Flymasters 2013 Ijmuiden 19.10.2013



Am frühen Samstagmorgen des 19.10. ging es zusammen mit einem Kiterkumpel für einen Tagestrip nach Ijmuiden.
Die Tour war schon länger geplant, und  wie der Zufall so wollte, fanden genau an dem Wochenende die Flymasters 2013 der KiteFreaks in Ijmuiden statt.
Genug Platz fürs freie fahren am Strand von Ijmuderslag war vorhanden und so bauten wir unser Lager am Rande des Wettbewerb Gelände auf.
Als wir gegen halb 10 anfingen aufzubauen, entschied ich mich für den 16er Carved Unit da noch recht mäßiger Wind war. Gegen Mittag frischte es dann ordentlich auf, so dass der 12er Fireball auch noch Seeluft schnuppern durfte.
Wettertechnisch hatten wir riesiges Glück, der Wind kam den ganzen Tag aus Süd-West halb auflandig und abgesehen von einem kleinen Nieselregen war es den ganzen Tag trocken.
Am dem Nachmittag wechselte ich aber wieder auf den 16er zurück da der Wind wieder schwächelte und ich bei den fast perfekten Bedienungen doch etwas mehr Power wollte um höher springen zu können.
Nach einem Besuch auf dem Eventgelände und zugucken der Teilnehmer zog es uns aber wieder zurück zu unseren Kites und Boards.
Als es gegen Spätnachmittag auf dem Gelände leerer wurde und die Veranstaltung für den Samstag dem Ende entgegen ging, haben wir es uns dann nichtmehr nehmen lassen auf dem abgesteckten Parkour zu fahren und die Pipes die dort aufgebaut waren ins Visier zu nehmen.
Zu meinem Bedauern fingen dann aber leider die Veranstalter genau in dem Moment an diese abzubauen als ich mich über die erste drüber kicken wollte. Shit happens.
Als wir dann genug für den Tag hatten und ziemlich ausgepowert waren machten wir uns ans einpacken und den Weg zurück den Berg hinauf zum Auto.
Und wie sollte es auch anders sein, wurden wir zum Schluss von einem Regenguss überrasch der uns, Kites und alles andere noch schön durchnässte.
Alles in allem war es aber ein absolut genialer Trip und eine der besten Kitesessions die ich bisher hatte.


































Am nächsten Tag ging es dann leicht verschlafen an den Homespot nach Neu-Borschemich um alles trocken zufliegen und das Board zu endsanden.
Leider herrschte im Vergleich zum Vortag recht wenig Wind, und so blieb es auch aufgrund von einem riesen Muskelkater bei ein wenig hin und her rollen auf der Wiese.